Amazonas Moskito-Traveller

Outdoor-Hängematte Amazonas Moskito-Traveller

Die Amazonas Moskito-Traveller ist mit Abstand die Outdoor-Hängematte, in der ich die meisten Nächte verbracht habe. In diesem Testbericht beschreibe ich meinen Erfahrungen mit dieser Hängematte.

Maße und Gewicht

Die Hängematte ist mit ihren 600g nicht die Leichteste. Allerdings besitzt sie zusätzlich ein Moskitonetz. Dies ist ein unschlagbares Merkmal für das Hängematten-Camping. Ansonsten ist sie mit einer Liegefläche von 220 x 140cm für mich ausreichend groß (Körpergröße 1,75m).

Gewicht ca. 600g
Liegefläche 220 x 140cm
Belastbarkeit 100kg
Material Nylon
Farbe Gewebe: dunkelgrün / Netz und Schnüre: schwarz
Amazonas Moskito-Traveller mit kleinem Packmaß

Lieferumfang:

  • Outdoor-Hängematte
  • Aufhängung für Mückennetz

Mückenschutz durch das Moskitonetz

Durch das Moskitonetz ist die Amazonas Moskito-Traveller sehr gut für das Hängematten-Camping geeignet. Wer in der Hängematte schläft, bekommt im Sommer morgens und abends das Problem, dass einem die Mücken keine Ruhe gönnen. Nichts stört mehr beim Schlafen, als von einer Schwarm hungriger Mücken heimgesucht zu werden. Das Netz bietet hier guten Schutz. Allerdings sollte man es hoch genug aufspannen. Ansonsten besteht die Gefahr, es mit den nackten Armen oder Füßen das Moskitonetz zu berühren. Das Netz biete zwar Schutz vor den Mokitos, sie können aber durch die Maschen hindurchstechen.

Das Mückennetz muss hoch genug über der Hängematte hängen.

Das Mückennetz ist fest mit der Outdoor-Hängematte vernäht. Über einen Reißverschluss mit zwei Schiebern ist ein bequemes Ein- und Aussteigen möglich. Es ist anfangs gewöhnungbedürftig, aber der zusätliche Schutz ist es wert .

Mit und ohne Moskitonetz nutzbar

Wenn das Mückennetz nicht gebraucht wird, lässt sich die Amazonas Moskito-Traveller trotzdem nutzen. In dem Fall einfach die Hängematte umdrehen und sich auf die „Bodenseite“ der Hängematte legen. Das Netz liegt dann eng an der Unterseite an und nimmt beim Schwingen keinen Schaden.

Qualität der Amazonas Moskito-Traveller

Ich habe die Hängematte schon seit einigen Jahren auf Reisen zum Hängematten-Camping genutzt. Dabei habe ich sie zeitweise mehrere Wochen am Stück beschlafen.

Amazonas Moskito-Traveller: auch ohne Moskitonetz nutzbar

Doppelt und dreifache Nähte

Alle Nähte der Outdoor-Hängematte sind doppelt vernäht. Die Ösen für die Abspannung sind sogar dreifach vernäht. Einzig der angenähte Transportbeutel ist nur einfach vernäht. Dies ist auch die einzige Stelle bei der Amazonas Moskito-Traveller, wo sich bei mir eine Naht langsam löst.

Verstärktes Auge an den Aufhängungen

Die schwarzen Nylon-Schnüre der Aufhängung sind im Auge mit einer zusätzlichen Schnur umwickelt. Diese schützt die tragenden Schnüre vor Reibungsschäden durch Karabiner, Haken oder Seile. Nach längerem Gebrauch schieben sich die Wicklungen der Schutzschnur zur Seite, wodurch die tragenden Schnüre freigelegt werden. Hier sollte regelmässig wieder nachgeschoben werden. Aber wer gutes Befestigungsmaterial nutzt, sollte sich hier keine Gedanken machen müssen.

Nachteile der Amazonas Moskito-Traveller

Zeltartiges Mückennetz

Das Mückennetz hat nur zwei mittige Ösen für die Aufhägung. So hängt es wie eine Pyramide über der Hängematte. Andere Hersteller bringen zusätzlich Ösen weiter am Rand an, damit sich ein größerer Raum unter dem Moskitonetz bildet. Dies stört zwar nicht beim ruhigen Schlafen, manchmal fehlt aber genügend Raum, um mal ein Buch zu lesen.

Nicht für Isomatten geeignet

Isolation nach unten ist bei Hängematten ein Problem. Speziell beim Hängematten-Camping, weil es in den frühen Morgenstunden vor Sonnenaufgang sehr kalt werden kann. Es kann zwar eine Isomatte mit in die Hängematte genommen werden, diese verrutscht jedoch schnell. Einmal falsch gedreht und schon kühlen Füße oder Schultern aus. Es macht viel Arbeit, die Isomatte wieder unter den Körper zu ziehen. Ist dabei noch das Mückennetz aufgespannt, ist es fast unmöglich.

Kein Befestigungsmaterial dabei

Im Lieferumfang ist lediglich eine Nylon-Schnur für das Moskitonetz vorhanden. Für die Befestigung an Bäumen braucht es zusätzliches Material. Die Outdoor-Hängematte kann beispielsweise mit kostengünstigen Bandschlingen und Karabinern aufgehängt werden.

Fazit und Kaufemfehlung

Die Moskito-Traveller von Amazonas, hat mir schon viele Nächte durch das Mückennetz gerettet. Ich empfinde die Farbgestaltung in der Natur als sehr unauffällig. Das dunkle Grün und das schwarze Mückennetz fallen nicht auf und sind damit für Naturerlebnisse wunderbar geeignet. Die Hängematte ist robust verarbeitet, leicht und hat ein kleines Packmaß. Eine der besten Hängematten, die ich je besessen habe.

In der Klasse der Hängematten mit Mückenschutz ist sie eine ideale Einsteiger-Hängematte, die lange hält. Der Preis von 36€ steht in einem guten Verhältnis zum Funktionsumfang und Qualität. Eine gute Hängematte, besonders in Mückengebieten oder bei Malaria-Gefahr. Wer da nachts ruhig schlafen will, sollte definitiv ein Mückennetz haben. Bei kühleren Temperaturen fehlt ein Einschubfach für die Isomatte – dafür gibt es aber andere Hängematten von Amazonas.

Testergebnis: emfehlenswert!

Testergebnis: 11 von 15 Punkten
Lieferumfang: 2/3
Qualität: 2/3
Packmaß/Gewicht: 2/3
Funktionalität: 2/3
Preis/Leistung: 3/3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.